Hornhautverkrümmung

Bei der Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) liegt ein Baufehler des Auges vor, welcher meist vererbt ist. Eine rechtzeitige Korrektur ist sehr wichtig, damit sich keine anderen Sehfehler entwickeln. Das heisst, eine Korrektur sollte bereits im Kindesalter erfolgen.
Die Hornhautverkrümmung führt zum sogenannten «Stabsehen». Man sieht statt einen Punkt einen Strich und nimmt insgesamt ein unscharfes Bild war. Mögliche Symptome einer Hornhautverkrümmung sind schnelles Ermüden, Kopfweh und andere Sehbeschwerden. Eine Ausnahme unter den Hornhautverkrümmungen ist die Hornhautvorwölbung oder auch Keratokonus genannt. Diese fortschreitende, krankhafte Verformung der Hornhaut tritt meistens schon im jungen Erwachsenenalter auf und führt in aller Regel zu einer starken Beeinträchtigung des Sehvermögens. Diese Krankheit ist aber sehr selten. Eine Konsultation beim Facharzt wird hier unumgänglich.
Haben Sie Fragen? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin: T. 071 911 44 12